Fristlose Kündigung Arbeitnehmer

Sie möchten mehr über fristlose Kündigung durch Arbeitnehmer erfahren? Rechtsanwalt für Arbeitsrecht Steinbacher informiert!
Anwaltskanzlei Öffnungszeiten
Montag - Freitag
08.00 - 19.00
Samstag - Sonntag
12.00 - 19.00
Notfall-Service
hier klicken

Aus diesen Gründen kann ein Arbeitnehmer von einer fristlosen Kündigung Gebrauch machen:​

Nicht nur dem Arbeitgeber ist es erlaubt, einem Angestellten außerordentlich zu kündigen. Auch der Arbeitnehmer darf außerordentlich kündigen. Auch hier bedarf es jedoch eines wichtigen Grundes und zuvor sollte eine Abmahnung seitens des Arbeitnehmers erfolgen.

So ist beispielsweise ein Gehaltsrückstand von mehreren Monaten ein gewichtiger Grund, um das Arbeitsverhältnis aufzukündigen. Gleiches gilt für folgende Umstände:

  • sexuelle Belästigung, die wiederholt vorkommt
  • grobe Verletzung der Arbeitsschutzrichtlinien
  • Tätlichkeiten am Arbeitsplatz
  • Mobbing

Beruht die Kündigung auf Konflikten auf Mitarbeiterebene, so wird dem Arbeitgeber ein gewisser Beurteilungsspielraum gewährt.

Wann kann der Arbeitnehmer fristlos kündigen?

Triftige Gründe, wie etwa wiederholte sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz oder erhebliche Gehaltsrückstände, erlauben eine fristlose Aufkündigung seitens des Arbeitnehmers. In diesem Fall muss der Arbeitnehmer eine Kündigungserklärung an den Arbeitgeber aushändigen. Mehr zu fristlose Kündigung

Ihr Rechtsanwalt für die Fristlose Kündigung für Arbeitnehmer

Unverbindliche
Beratung
  • Schnelle Beratungstermine für Außerordentlicher Kündigung
  • Beratung durch einen Fachanwalt für Fristlose Kündigung
  • 12 Jahre Rechtstreit Erfahrung
  • Sehr gut bei Anwalt.de bewertet

Unsere Leistungen als Fachanwälte für Fristlose Kündigung Arbeitnehmer