Kündigungsschutzklage ohne Anwalt

Ist es sinnvoll eine Kündigungsschutzklage ohne Anwalt einzureichen? Rechtsanwalt für Arbeitsrecht Steinbacher informiert!
Anwaltskanzlei Öffnungszeiten
Montag - Freitag
08.00 - 19.00
Samstag - Sonntag
12.00 - 19.00
Notfall-Service
hier klicken

Ist eine Kündigungsschutzklage ohne Anwalt sinnvoll?

Natürlich ist es möglich, auch ohne einen Anwalt eine Klage im Bereich des Kündigungsschutzes beim Arbeitsgericht einzureichen. Die Vertretung vor Gericht ist ebenfalls durch den Arbeitnehmer in der ersten Instanz möglich, mit Verzicht auf einen Rechtsbeistand. Ratsam ist dies allerdings nicht.

Darum ist eine Kündigungsschutzklage ohne Rechtsanwalt sinnlos!

Mit Hilfe eines Rechtsanwalts lassen sich bereits im Vorfeld die möglichen Erfolgsaussichten und die Wirtschaftlichkeit der Kündigungsschutzklage aufzeigen. So vermeiden Arbeitnehmer sinnlose, kostenintensive Rechtsstreitigkeiten vor dem Arbeitsgericht. Zudem ist die Möglichkeit ausgeschlossen, dass es ohne rechtlichen Beistand zu Leichtsinnsfehlern hinsichtlich der Klageerhebung oder dem Prozess selber kommt.

Warum Sie auf keinen Fall auf rechtliche Hilfe verzichten sollten!

Ohne einen Rechtsanwalt bei einem Kündigungsschutzprozess ist es wahrscheinlich, dass manche Ansprüche nicht geltend gemacht werden. Außerdem erhöht sich dadurch die Chance für den Arbeitgeber, den Prozess für sich zu entscheiden.Kündigungsschutzklage ohne Anwalt - was rät RA Steinbacher (1)

Kündigungsschutzklage ohne Anwalt - was rät RA Steinbacher (2)
Spezialist für die Kündigungsschutzklage
Unverbindliche
Beratung

Unsere Leistungen als Fachanwälte